Rückblick

September 2019

Podiumsdiskussion "Stille Helfer"

im DAI Heidelberg mit Norbert Giovannini und den Autoren Beate Kosmala und Frank Engehausen, Moderation Jörg Tröger.

 

Am 1. September 2019 fand die erste Buchpräsentation von "Stille Helfer" in der jüdischen Gemeinde Heidelberg statt. Pfarrer Hermann Maas, die Ärztin Marie Clauss, die Hausfrau Ottilie Winterroll, die Wäscherin Frieda Müller und weitere HelferInnen beherbergten und halfen auf unterschiedliche Weise den von den Nazis verfolgten und gefährdeten Personen. Norbert Giovannini, Ingrid Moraw, Reinhard Riese und Claudia Rink gaben ihnen eine Stimme und holten die Erinnerung an sie eindrucksvoll in die Gegenwart, in den Gemeindesaal mit über 200 gebannt zuhörenden Personen. Die Pianistin Ju-Hee Oh umrahmte die Veranstaltung mit der großartigen Musik des jüdischen Komponisten Robert Kahn. Norbert Giovannini stellte den Bezug zum Heute her: "Jeder kann nach seinen Möglichkeiten einen Beitrag leisten. Jeder kann sich vorbehaltlos für Verfolgte und Schutzbedürftige engagieren. Wir müssen es nur wollen, und dann müssen wir's auch tun."

 

Siehe auch Presseberichte

 

Juli 2019

Mal geschätzt, mal verfolgt

Vom Stadtphysikus Jacob Israel zu „Jud Süß“– Norbert Giovannini führte durch die wechselvolle Geschichte des jüdischen Heidelbergs

 

 

Mai 2019

Stolpersteine-Rundgang in der Weststadt

Eine Veranstaltung der Initiative Heidelberg für Kunst, Kultur und Genuss IHKKG

 

November 2018

Stadtrundgang zum 9. November 1938

mit Norbert Giovannini

 

Als die Synagogen brannten

Link zum Fotoalbum auf Facebook

September 2018

Als sie noch zu Deutschland gehörten ... und danach

Erzählungen jüdischer Lebensläufe und Familiengeschichten aus der Region und dem Exil.

Synagoge Heidelberg

Vortrag von Norbert Giovannini

 

Siehe auch Presse


Anrufen

E-Mail

Anfahrt