Stille Helfer

 

Der Herausgeber des Buches Stille Helfer. Eine Spurensuche in Heidelberg 1933-1945, Norbert Giovannini, hat am 3. September 2020 mit Theresia Bauer, der Landesministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst und Heidelberger Landtagsabgeordneten, einen Rundgang zu den Stillen Helfern in der Heidelberger Weststadt durchgeführt. In Kürze wird hier ein Link zur filmischen Darstellung ausgewählter Stationen hier verfügbar sein.

Das Buch Stille Helfer ist im Buchhandel erhältlich.

Es kann auch über den Kurpfälzischen Verlag oder über diese Homepage

(plus 3.- Euro für Porto und Versand) bestellt werden.

ISBN 9783924566715

Heidelberg im Nationalsozialismus. Eine Stadt mit Tätern, Opfern, Trittbrettfahrern und teilnahmslosen Mitmachern. Nicht nur. Mit „Stille Helfer“ gehen wir auf Spurensuche. Wir suchen nach Menschen, die den Verfolgten und Bedrohten geholfen haben. Die sie aufgenommen haben, Anteilnahme und Solidarität gezeigt und mutig und aufrecht Hilfe geleistet haben. Sie wirkten im Stillen, folgten ihrem Gewissen, distanzierten sich vom Terror des Regimes und bewahrten ihre humanen Einstellungen. Sie waren „Stille Helfer“, die sich selbst in Gefahr brachten. Wir wollen die Erinnerung an sie aufrechterhalten.
Auch und vor allem um Mut zu machen. Mut zum Handeln. Jeder kann nach seinen Möglichkeiten handeln und helfen. Jeder kann sich vorbehaltlos für Verfolgte und Schutzbedürftige engagieren. Man muss es wollen und dann auch tun. Die „Stillen Helfer“ sind Teil des „guten Heidelberg“

 

 

 

 

 


Anrufen

E-Mail

Anfahrt